Ihr Forum für Groß und Klein Alle sind Willkommen
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Der Europäische Maulwurf

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
muh
User
User
avatar

Anzahl der Beiträge : 80
Anmeldedatum : 02.09.09
Alter : 21

BeitragThema: Der Europäische Maulwurf   Sa Dez 05, 2009 5:54 pm

Für viele ein Ärgernis-die ewigen Maulwurfshügel im Garten...
Den "Übeltäter“ bekommt man selten zu sehen-ein Grund mal ein wenig über den Erdgräber zu erfahren.
Von den etwa 20 Arten weltweit also hier ein paar Informationen über den Europäischen Maulwurf

Der Maulwurf ist ein Wirbeltier und gehört zur Klasse der Säugetiere (Ordnung :Insektenfresser).

Merkmale

-samtweiches dunkelgraues Fell
-walzförmiger Körper
-muschellose Ohren im Pelz versteckt
Diese kann der Maulwurf durch eine Hautfalte verschließen.
-winzige Augen
-rüsselförmige Schnauze
-lange Krallen
-große Grabschaufeln
-kräftige Vorderbeine an Seite
Damit kann das Tier etwa das 32-Fache des eigenen Gewichtes heben.
-behaarter langer Schwanz (etwa 2-3,5 cm lang)

Sein Körper ist etwa 11-17 cm lang und er wiegt ca. 60-120 g.

Lebensraum&Lebensweise

Der Maulwurf lebt hauptsächlich unterirdisch. Bei lockeren, fruchtbaren und bewachsene Böden auf Feldern, Äckern oder im Laubwald fühlt er sich Maulwurfmäßig wohl. Er ist in Deutschland und NRW weit verbreitet.
Seine Wohnung besteht aus einem verzweigtes System von Gängen unter der Oberfläche. Die ausgeschaufelte Erde sammelt sich in Maulwurfshügeln. Das Tier ist nicht nur nachts sondern auch am Tag aktiv. Was viele nicht wissen: Auch der Maulwurf kann gut schwimmen und gibt Geräusche von sich, die wie ein zwitschern/piepsen klingen. Sein Fell lässt sich in alle Richtungen legen, so kann er vor und rückwärts laufen.

Nahrung

Regenwürmer, Insekten-(larven), Schnecken, Spinne, Tausendfüsler und co. findet er in seinem unterirdischen Gangsystem. Bei der Suche leitet ihn sein Erschütterungs-, Gehör- und Tastsinn. Der Maulwurf frisst täglich etwa sein eigenes Körpergewicht und legt im Winter Vorräte an.

Paarung&Fortpflanzung

Als Einzelgänger treffen sich Maulwürfe nur zur Paarung von März-August zusammen.
Im Winter zieht der Maulwurf sich in tiefere Erdschichten zurück, hält aber keinen Winterschlaf, er lebt in seinem etwa 50 cm unter der Oberfläche liegenden Nest.
4 Wochen trägt ein Maulwurf die im Mai zur Welt kommenden 2-6 Jungen (1-2 Würfe) 22 Tage dauert es, bis sich die Augen öffnen und die Saugzeit beträgt 4 – 5 Wochen, dann verlassen sie das Nest. Das Alter der Maulwürfe beträgt etwa 5 Jahre

Feinde


Menschen, Eulen, Greifvögel & andere Vögel, Füchse, Marder und auch Hunde &Katzen sind die Feinde des Gräbers.

Schutz

Obwohl seine Anwesenheit ein Zeichen von gutem Boden ist, ist der Maulwurf aufgrund seiner Hügel wenig beliebt. Außerdem frisst er die wichtigen Regenwürmer-aber auch schädliche Insekten auf Nutzflächen. Er steht unter Schutz, das Töten eines Maulwurfes ist also verboten.


BIldquelle: http://www.natur-in-nrw.de/HTML/Tiere/Saeugetiere/TM-48.html
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.muhs-pages.de.tl
 
Der Europäische Maulwurf
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Russisch-Europäischer Laika
» Wildtiere in Zirkussen leiden
» Älteste Digitostigma Europas:-)
» Russisch- Europäischer- Laikarüde Bolto
» Europäischer Schlittenhund

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tiertreff :: Tiere allgemein :: Wildtiere-
Gehe zu: